Wetter Deutschland

Heute
DI
MI
DO
FR
SA
Berlin Hamburg München Köln Frankfurt Stuttgart Dortmund Hannover Leipzig Nürnberg Erfurt Rostock Kassel Wolfsburg Zwickau Flensburg Cottbus Konstanz
Wetter
Temperatur
Niederschlag

Deutschlandwetter

27. April 2015

Wettervideos

Reisewetter

Aktuelle Wetterlage in Deutschland

In der Südosthälfte teils kräftige Gewitter, lokal unwetterartig mit heftigem Starkregen und Hagel. Kommende Nacht vom Süden Baden-Würrtembergs bis zum Frankenwald Dauerregen, im östlichen Bergland Schnee. Im Nordwesten streckenweise Frost.

Heute Abend entwickeln sich in der Südosthälfte kräftige Gewitter, die lokal auch unwetterartig ausfallen können mit heftigem Starkregen zwischen 25 und 40 l/qm in kurzer Zeit sowie Hagel um 2 cm Durchmesser.
Ansonsten zeigt sich der Himmel vom Südwesten bis in den Nordosten oftmals stark bewölkt bis bedeckt und es treten schauerartige Niederschläge auf. Diese verlagern sich allmählich weiter südostwärts. Im Nordwesten ist es wolkig, teils auch stärker bewölkt und trocken.
Die Abendtemperatur liegt im Südosten zwischen 18 und 14 Grad, sonst bei 13 bis 5 Grad. Der Wind weht mäßig, in Böen teils stark und dreht auf nördliche bis nordwestliche Richtungen. Bei Gewittern sind stürmische Böen möglich.
In der Nacht zum Dienstag lassen die Gewitter allmählich nach. In einem breiten Streifen von Rheinland-Pfalz bis Vorpommern kommt es weiterhin zu schauerartigem Regen. Später kommen in der Südosthälfte neue Niederschläge von Südwesten her auf, die besonders im Süden Baden-Württembergs sowie vom Bodensee bis zum Frankenwald kräftig und länger anhaltend ausfallen.
In höheren Lagen des östlichen Berglands geht der Regen in Schnee über. Ansonsten bleibt es bei aufgelockerter Bewölkung meist trocken. Die Tiefstwerte bewegen sich zwischen 8 Grad im Südosten und um 0 Grad im Nordwesten und Norden sowie in den Hochlagen des mittleren und westlichen Berglands.
Dort tritt vereinzelt auch leichter Luftfrost auf. In der Nordwesthälfte muss gebietsweise mit Frost in Bodennähe gerechnet werden.

Vorhersage

Am Dienstag ist es im Süden und Osten stark bewölkt bis bedeckt und gebietsweise fällt noch Regen, in den höchsten Lagen des Berglands Schnee, der allmählich ostwärts abzieht.
Sonst entwickeln sich bei wechselnder Bewölkung im Tagesverlauf einzelne Schauer, wobei lokal auch Blitz und Donner dabei sein können. Die Höchstwerte liegen zwischen 7 und 13 Grad. Der Wind aus Nordwest weht schwach bis mäßig, in höheren Lagen frisch bis stark und böig.
In der Nacht zum Mittwoch ist es meist gering bewölkt oder klar und die Schauertätigkeit klingt vielerorts ab. Besonders an der Nordsee treten aber noch weitere Schauer auf. Auch an den Alpen fällt noch etwas Regen, in höheren Lagen Schnee.
Bei Tiefstwerten zwischen 4 und 0 Grad, im Bergland bis -2 Grad muss verbreitet mit Bodenfrost gerechnet werden. Am Mittwoch ist es in der Westhälfte meist wechselnd bewölkt oder wolkig, wobei im Nordwesten einzelne kurze Schauer auftreten können. Sonst ist es wolkig mit Aufheiterungen und weitgehend trocken.
Die Höchstwerte erreichen 11 bis 17 Grad. Der Wind weht schwach bis mäßig aus südlichen bis südwestlichen Richtungen, im Nordwesten und in Gipfellagen auch stark böig. In der Nacht zum Donnerstag kommen bei starker Bewölkung von Westen her Regenfälle auf.
Im Osten bleibt es noch trocken. Die Luft kühlt auf 7 bis 1 Grad ab.

Unwetterwarnungen

  • Keine Warnung
  • Wetterwarnung
  • Markantes Wetter
  • Wettervorwarnung
  • Unwetterwarnung
  • Extremes Unwetter
Unwetter: 119 aktive Wetterwarnungen für Deutschland. Alle Warnungen hier.

Gesundheitswetter


Kopfschmerzen? Herz-Kreislaufprobleme? Wetterfühlig? Hier gehts zum Biowetter