Wetter Deutschland

Heute
DI
MI
DO
FR
SA
Berlin Hamburg München Köln Frankfurt Stuttgart Dortmund Hannover Leipzig Nürnberg Erfurt Rostock Kassel Wolfsburg Zwickau Flensburg Cottbus Konstanz
Wetter
Temperatur
Niederschlag

Deutschlandwetter

1. Mai 2017

Wettervideos

Reisewetter

Aktuelle Wetterlage in Deutschland

In der Nacht zum Montag an der Küste frischer Südostwind. Gebietsweise leichter Bodenfrost. Am Montag im Norden und Osten böiger Ostwind.

In der Nacht zu Montag werden die Wolken im Westen und Südwesten allmählich dichter, und in den Frühstunden setzt westlich des Rheins etwas Regen ein.
Ansonsten bleibt es überwiegend gering bewölkt oder klar. Die Tiefstwerte liegen zwischen 9 Grad unter Wolken im Westen und bis zu 2 Grad im Osten. In Alpennähe kann es bei klarem Himmel nochmals leichten Frost oder zumindest Bodenfrost geben.
An der See weht weiterhin ein mäßiger bis frischer und böiger Südostwind. Am Montag weitet sich der Regen im Tagesverlauf über große Teile der Südwesthälfte aus. Gebietsweise regnet es längere Zeit am Stück, zum Teil ist der Regen später schauerartig verstärkt.
Im Norden und Osten scheint dagegen noch länger die Sonne und es bleibt trocken. Dabei steigt die Temperatur dort auf 13 bis 18 Grad, sonst werden nur 10 und 15 Grad, bei Dauerregen und im Bergland teils nur 8 Grad erreicht. Der Wind weht im Westen und Süden schwach bis mäßig aus westlichen Richtungen, frischt später vor allem südlich der Donau aber stärker auf.
Im Nordosten kommt der Wind aus östlichen Richtungen und ist mäßig, teils auch frisch unterwegs mit starken bis steifen, in einigen Hochlagen stürmischen Böen. In der Nacht zu Dienstag bleibt es im Norden und Nordosten noch vielerorts trocken und aufgelockert bewölkt. Auch im Südwesten lockern die Wolken von Frankreich mehr und mehr auf, es gibt aber noch einzelne Schauer.
Ansonsten fällt verbreitet teils länger andauernder Regen, der im Süden gebietsweise auch mal kräftiger ausfallen kann. Die Tiefstwerte liegen zwischen 2 und 8 Grad

Vorhersage

Am Dienstag fällt bot allem in der Mitte und im Norden teils schauerartig verstärkter Regen.
Auch kurze Gewitter sind möglich. Nur Richtung Nordsee lockern die Wolken auch mal auf. Im Süden dagegen ab und zu die Sonne und es gibt nur einzelne Schauer.
Die Temperatur erreicht Höchstwerte von 9 bis 16 Grad. Der Wind weht im Norden mäßig und teils böig auffrischend um Ost, in der Mitte und im Süden meist schwach aus unterschiedlichen Richtungen. In der Nacht zu Mittwoch bleibt es meist wolkig bis stark bewölkt und bevorzugt im Westen und Norden kommt es gebietsweise zu schauerartigen Regenfällen.
Die Temperatur sinkt auf 7 bis 2 Grad. Am Mittwoch kommt es bei wechselnder bis starker Bewölkung gebietsweise zu teils schauerartigen Regenfällen, vereinzelt ist auch mal ein kurzes Gewitter dabei. Die größten Chancen auf sonnige Abschnitte bieten sich Richtung Küste, Schauer sind dort selten.
Mit Höchsttemperaturen zwischen 10 und 16 Grad bleibt es recht kühl. Nachts sinkt die Temperatur auf 7 bis 2 Grad, bei Aufklaren und in windgeschützten Lagen ist örtlich leichter Bodenfrost möglich. Der nordöstliche Wind frischt im Norden zeitweise böig auf, mit einzelnen stürmischen Böen an der See und auf höheren Bergen



Unwetterwarnungen

  • Keine Warnung
  • Wetterwarnung
  • Markantes Wetter
  • Wettervorwarnung
  • Unwetterwarnung
  • Extremes Unwetter
Unwetter: 20 aktive Wetterwarnungen für Deutschland. Alle Warnungen hier.

Gesundheitswetter


Kopfschmerzen? Herz-Kreislaufprobleme? Wetterfühlig? Hier gehts zum Biowetter




TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.