Wetter Deutschland

Heute
FR
SA
SO
MO
DI
Berlin Hamburg München Köln Frankfurt Stuttgart Dortmund Hannover Leipzig Nürnberg Erfurt Rostock Kassel Wolfsburg Zwickau Flensburg Cottbus Konstanz
Wetter
Temperatur
Niederschlag

Deutschlandwetter

28. Mai 2015

Wettervideos

Reisewetter

Aktuelle Wetterlage in Deutschland

Heute in der Nordhälfte windiges Schauerwetter, mit einzelnen Gewittern, nachts abklingend und meist trocken.

Heute kommen von Nordwesten rasch dichtere Wolkenfelder auf, die nachfolgend wechselhaftes Schauerwetter bringen und sich bis zum Abend über die gesamte Nordhälfte ausweiten.
Vereinzelt sind auch kurze Gewitter möglich. Im Süden ist es dagegen aufgelockert bewölkt, wobei sich vor allem südlich der Donau die Sonne länger zeigen kann. Es sind Höchsttemperaturen zwischen 13 Grad an der Küste und bis 24 Grad im Südwesten zu erwarten.
Der Wind weht mäßig aus West bis Südwest, im Norden und auf den Bergen sind starke, exponiert auch stürmische Böen möglich. In der Nacht zum Freitag klingen die Schauer ab und die Wolken lockern etwas auf. Im Süden und Südwesten sowie im Küstenumfeld wird es teilweise sogar klar.
Dabei bleibt es weitgehend trocken. Die Luft kühlt sich bei allgemein nachlassendem Wind auf 11 bis 1 Grad ab. In ungünstigen Lagen kann es bei klarem Himmel Bodenfrost geben.

Vorhersage

Am Freitag ist es anfangs meist wechselnd bis stark bewölkt, südlich der Donau und im Nordosten teils auch noch länger sonnig.
Im Tagesverlauf nehmen aus Nordwesten die Wolkenanteile erneut zu und es zieht schauerartiger Regen auf. Zudem bilden sich im Mittelgebirgsraum teils kräftige Schauer und Gewitter. Am längsten scheint die Sonne dabei vom Bodensee bis nach Ostbayern, wobei am Alpenrand zum Abend hin ebenfalls vereinzelt Schauer oder Gewitter möglich sind.
Die Höchstwerte liegen zwischen 14 Grad an der Nordsee und bis 23 Grad im Süden. Es weht mäßiger bis frischer Wind aus West bis Südwest. An den Küsten, in höheren Lagen sowie bei Schauern treten starke bis stürmische Böen auf.
In der Nacht zum Samstag klingen die Schauer und Gewitter in der Südhälfte weitgehend ab. Nachfolgend muss bei wechselnder Bewölkung vor allem nordwestlich einer Linie Berlin-Saarbrücken sowie am Alpenrand gebietsweise weiter mit Schauern gerechnet werden. Im Nordwesten sind dabei auch kräftige Entwicklungen möglich.
Die Luft kühlt sich auf 12 bis 4 Grad ab. An der Küste und im Bergland sind weiterhin starke bis stürmische Böen möglich. Am Samstag ist es vielerorts wechselnd bis stark bewölkt und vor allem im Norden sowie südlich der Donau muss mit kurzen aber teils kräftigen Schauern und Gewittern gerechnet werden.
Die Temperaturen klettern auf 14 Grad an der Küste und bis auf 21 Grad im Süden. Der Westwind weht meist mäßig, an der Küste und auf den Bergen sind starke bis stürmische Böen möglich. In der Nacht zum Sonntag klingen die Schauer weitgehend ab, lediglich im Küstenumfeld und im Südosten fällt zunächst noch etwas Regen oder ein Schauer.
Gebietsweise lockert die Bewölkung auch stärker auf. Dabei sinken die Temperaturen auf 10 bis 2 Grad, in ungünstigen Lagen im Mittelgebirgsraum ist Bodenforst möglich.

Unwetterwarnungen

  • Keine Warnung
  • Wetterwarnung
  • Markantes Wetter
  • Wettervorwarnung
  • Unwetterwarnung
  • Extremes Unwetter
Unwetter: 120 aktive Wetterwarnungen für Deutschland. Alle Warnungen hier.

Gesundheitswetter


Kopfschmerzen? Herz-Kreislaufprobleme? Wetterfühlig? Hier gehts zum Biowetter