Wetter Deutschland

Heute
DO
FR
SA
SO
MO
Berlin Hamburg München Köln Frankfurt Stuttgart Dortmund Hannover Leipzig Nürnberg Erfurt Rostock Kassel Wolfsburg Zwickau Flensburg Cottbus Konstanz
Wetter
Temperatur
Niederschlag

Deutschlandwetter

2. September 2015

Wettervideos

Reisewetter

Aktuelle Wetterlage in Deutschland

In der Nacht zum Donnerstag an der Nordsee windig, im Binnenland örtlich Nebel. Tagsüber im Nordwesten und im Osten einzelne Gewitter.

In der Nacht zum Donnerstag ist es unterschiedlich bewölkt.
Von Westen her breiten sich einzelne Schauer ost-nordostwärts aus. Vereinzelt ist ebenso wie an der Nordsee ein kurzes Gewitter nicht ausgeschlossen. Örtlich kann sich Nebel bilden.
Die Tiefsttemperatur erreicht Werte zwischen 14 und 6 Grad. An der Nordsee weht weiterhin ein mäßiger bis frischer und böiger Südwestwind.

Vorhersage

Am Donnerstag muss bei starker Bewölkung vor allem im Südosten und Osten Deutschlands mit schauerartig verstärkten, teilweise auch gewittrigen Regenfällen gerechnet werden.
Auch im Nordwesten und Norden ziehen im Tagesverlauf neben sonnigen Abschnitten Quellwolken durch, die wiederholt kurze Schauer oder Gewitter bringen. Weitestgehend trocken und längere Zeit sonnig wird es vom Oberrhein und der Pfalz bis zum Weserbergland und dem Harz. Die Temperatur erreicht 16 bis 23 Grad.
Es weht schwacher bis mäßiger, an der Nordseeküste zeitweise auch frischer Wind mit starken bis stürmischen Böen aus Südwesten. In der Nacht zum Freitag fällt vor allem südlich der Donau länger anhaltender, teils ergiebiger und gewittrig durchsetzter Regen. Ansonsten muss auch im Norden und Westen bei wechselnder Bewölkung mit einzelnen Regenschauern gerechnet werden.
Wechselnd oder gering bewölkt und meist trocken zeigt sich das Wetter dagegen vom Südwesten des Landes über Nordbayern, Hessen und Thüringen hinweg bis nach Westsachsen und Sachsen-Anhalt. Dabei kühlt sich die Luft auf 13 bis 5 Grad ab. An der Nordseeküste kommt es weiterhin zu starken bis stürmischen Böen aus Südwest bis Süd, sonst ist es schwachwindig.
Am Freitag ist es im Westen und Norden stark bewölkt mit Schauern und kurzen Gewittern. An den Alpen fällt weiterhin schauerartiger Regen, der im Tagesverlauf wahrscheinlich nachlässt. In den übrigen Regionen zeigt sich der Himmel wechselnd oder gering bewölkt und bei lediglich geringer Schauerneigung bleibt es weitgehend trocken.
Die Temperatur erreicht 15 bis 20, bei Sonne teils bis 23 Grad. Es weht ein schwacher bis mäßiger, an den Küsten frischer und mitunter stark böiger Wind um West. In der Nacht zum Samstag muss in der Nordwesthälfte Deutschland bei wechselnder bis starker Bewölkung weiterhin mit Schauern und kurzen Gewittern gerechnet werden.
Auch südlich der Donau fällt noch länger anhaltend Regen. Dazwischen wird es dagegen bei zunächst meist nur geringer Bewölkung meist trocken. Es kühlt sich auf 13 Grad im Norden und bis 3 Grad im Südosten ab.



Unwetterwarnungen

  • Keine Warnung
  • Wetterwarnung
  • Markantes Wetter
  • Wettervorwarnung
  • Unwetterwarnung
  • Extremes Unwetter
Unwetter: 3 aktive Wetterwarnungen für Deutschland. Alle Warnungen hier.

Gesundheitswetter


Kopfschmerzen? Herz-Kreislaufprobleme? Wetterfühlig? Hier gehts zum Biowetter