Unwetterwarnungen

Kreis Unterallgäu Stadt Schwabach Stadt Kaufbeuren Stadt Amberg Stadt Kempten/Allgäu Stadt Memmingen Stadt Weiden Stadt Erlangen Stadt Ingolstadt Stadt Nürnberg Kreis Lindau Kreis und Stadt Fürth Kreis Fürstenfeldbruck Kreis Starnberg Kreis Neu-Ulm Kreis Ebersberg Kreis Lichtenfels Kreis Altötting Kreis Dachau Kreis Erlangen-Höchstadt Kreis Wunsiedel Kreis Forchheim Kreis und Stadt Coburg Kreis Kronach Kreis Kitzingen Kreis Kulmbach Kreis Neuburg-Schrobenhausen Kreis Günzburg Kreis Miltenberg Kreis Pfaffenhofen an der Ilm Kreis Aichach-Friedberg Kreis Dillingen an der Donau Kreis Landsberg am Lech Kreis Mühldorf Kreis Freising Kreis und Stadt Aschaffenburg Kreis Berchtesgadener Land Kreis Nürnberger Land Kreis Miesbach Kreis Erding Kreis Dingolfing-Landau Kreis Deggendorf Kreis Roth Kreis und Stadt Schweinfurt Kreis Weilheim-Schongau Kreis und Stadt München Kreis Freyung-Grafenau Kreis Garmisch-Partenkirchen Kreis Weißenburg-Gunzenhausen Kreis Regen Kreis und Stadt Hof Kreis Haßberge Kreis Kelheim Kreis Bad Tölz-Wolfratshausen Kreis und Stadt Würzburg Kreis Rhön-Grabfeld Kreis Tirschenreuth Kreis Unterallgäu Kreis und Stadt Augsburg Kreis Eichstätt Kreis Bad Kissingen Kreis Rottal-Inn Kreis und Stadt Bamberg Kreis Donau-Ries Kreis und Stadt Straubing Kreis Neustadt Aisch - Bad Windsheim Kreis Ostallgäu Kreis Amberg-Sulzbach Kreis Neumarkt Oberpfalz Kreis und Stadt Bayreuth Kreis Main-Spessart Kreis und Stadt Landshut Kreis und Stadt Rosenheim Kreis und Stadt Regensburg Kreis Traunstein Kreis Schwandorf Kreis Cham Kreis Oberallgäu Kreis Neustadt Waldnaab Kreis und Stadt Passau Kreis und Stadt Ansbach
WARNLAGEBERICHT für Bayern ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst am Sonntag, 28.05.2017, 14:30 Uhr Verbreitet sonnig und sehr warm bis heiß, in Unterfranken ganz vereinzelt Gewitter gering wahrscheinlich. Entwicklung der WETTER- und WARNLAGE für die nächsten 24 Stunden bis Montag, 29.05.2017 14:30 Uhr Zwischen einem Hochdruckgebiet mit Schwerpunkt über Osteuropa und einem Tief vor der Atlantikküste wird aus Südwesten Subtropikluft herangeführt. Heute Abend und eingangs der Nacht besteht im Grenzgebiet zu Hessen ein geringes Risiko für vereinzelte GEWITTER. Neben HAGEL und BÖEN bis 60 km/h wäre dabei STARKREGEN mit Mengen um 20 Liter pro Quadratmeter in kurzer Zeit nicht ausgeschlossen. In der zweiten Nachthälfte bleibt es warnfrei. Ab Montagnachmittag treten im nördlichen Franken und an der Alb einzelne GEWITTER auf. Diese können mit HEFTIGEM STARKREGEN über 25 Liter pro Quadratmeter in einer Stunde, STÜRMISCHEN BÖEN um 75 km/h und HAGEL mit Korngrößen über 2 cm verbunden sein (UNWETTER). Nächste Aktualisierung: Spätestens Sonntag, 28.05.2017, 20:30 Uhr Deutscher Wetterdienst - Regionale Wetterberatung München, Bilgeri 

Wetter-Update

28. Mai 2017





TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.