Unwetterwarnungen

Stadt Herne Stadt Remscheid Stadt Leverkusen Stadt Oberhausen Stadt Solingen Stadt Mülheim Stadt Gelsenkirchen Stadt Bottrop Stadt Krefeld Stadt Bonn Stadt Bochum Stadt Mönchengladbach Stadt Hagen Stadt Wuppertal Stadt Essen Stadt Düsseldorf Stadt Duisburg Kreis Hamm Stadt Bielefeld Stadt Dortmund Stadt Münster Stadt Köln Ennepe-Ruhr-Kreis Kreis Mettmann Rheinisch-Bergischer Kreis Kreis Herford Kreis Unna Kreis Viersen Rhein-Kreis Neuss Kreis Heinsberg Rhein-Erft-Kreis Städteregion Aachen Kreis Olpe Kreis Recklinghausen Oberbergischer Kreis Kreis Düren Kreis Gütersloh Märkischer Kreis Kreis Wesel Kreis Siegen-Wittgenstein Rhein-Sieg-Kreis Kreis Coesfeld Kreis Minden-Lübbecke Kreis Euskirchen Kreis Höxter Kreis Kleve Kreis Paderborn Kreis Lippe Kreis Warendorf Kreis Soest Kreis Borken Kreis Steinfurt Hochsauerlandkreis
WARNLAGEBERICHT für Nordrhein-Westfalen ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst am Donnerstag, 23.11.17, 14:28 Uhr Windböen, bevorzugt im Bergland stürmische Böen, vereinzelt Sturmböen, am Abend nachlassend. In der Nacht zum Freitag wieder Windzunahme. Entwicklung der WETTER- und WARNLAGE für die nächsten 24 Stunden bis Freitag, 24.11.17, 14:30 Uhr: Am Rande eines Tiefdruckkomplexes zwischen den Britischen Inseln und Norwegen fließt mit einer kräftigen Südwestströmung sehr milde und zunehmend feuchte Luft nach Nordrhein-Westfalen. Am Nachmittag greift von Westen eine Kaltfront über. WIND: Anfangs treten noch verbreitet WINDBÖEN um 60 km/h (Bft 7) aus Südwest auf, im Bergland, vereinzelt aber auch im Flachland, STÜRMISCHE BÖEN um 70 km/h (Bft 8), in Kamm- und Gipfellagen sowie im Aachener Raum sind auch einzelne STURMBÖEN um 85 km/h (Bft 9) wahrscheinlich. Im Laufe des Nachmittags und zum Abend lässt der Wind nach, dann treten vor allem Richtung Ostwestfalen, dem Bergland und im Aachener Raum WINDBÖEN um 55 km/h (Bft 7) auf, in Kammlagen und dem Aachener Raum gibt es anfangs noch STÜRMISCHE BÖEN um 70 km/h (Bft 8). In der Nacht muss zunächst nur noch vereinzelt im Bergland mit WINDBÖEN um 55 km/h (Bft 7) gerechnet werden. In den Frühstunden des Freitags frischt der Südwestwind von Westen her wieder auf. In weiten Teilen des Landes treten erneut WINDBÖEN bis 60 km/h (Bft 7) und einzelne, im Bergland verbreitet STÜRMISCHE BÖEN um 70 km/h (Bft 8) auf, in Kamm- und Gipfellagen sowie im Aachener Raum sind auch einzelne STURMBÖEN um 85 km/h (Bft 9) nicht ganz ausgeschlossen. Vom Niederrhein bis zum Mindener Land sind WINDBÖEN und STÜRMISCHE BÖEN weniger wahrscheinlich. Zum Mittag verlagert sich der Windschwerpunkt Richtung Sauerland und der Wind lässt zunehmend nach. Am Nachmittag und Abend treten dann vor allem im Bergland noch WINDBÖEN um 55 km/h (Bft 7) auf. Nächste Aktualisierung: spätestens Donnerstag, 23.11.17, 17:30 Uhr Deutscher Wetterdienst, RWB Essen, ze 

Wetter-Update

23. November 2017





TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.